In der Hektik des urbanen Lebens verabschieden sich die meisten von uns von der Idee, dass ein Zuhause üppiges Grün und blühende Blumen in allen möglichen Farben hat. Wir kündigen nicht aus Abneigung, sondern aus Gründen der Möglichkeit. Ist es machbar und erfordert es besondere Aufmerksamkeit, eine Reihe von Zimmerpflanzen zu pflegen? Die Antwort ist ja. Alles, was wir brauchen, sind ein paar Informationen darüber, wie man anfängt, verfügbare Optionen, wie man es macht und Tipps zur Pflege gesunder Pflanzen.

Es gibt einige Überlegungen beim Anbau von Zimmerpflanzen. Für manche ist es eine Herausforderung, aber für Menschen, die angeborene Blumenliebhaber sind, ist es nur ein weiteres Detail, das es wert ist, näher betrachtet zu werden. Außerdem denken diejenigen, die Pflanzen in ihren Häusern lieben, nicht nur an die Belohnungen, sondern auch an die Arbeit, die erforderlich ist, um diese Schönheit im Haus zu haben.

Was sind also diese besonderen Überlegungen für die Pflege von Zimmerpflanzen? Sonnenlicht, Feuchtigkeit und Temperatur. Denken Sie immer daran, dass Pflanzen einzigartige Bedürfnisse haben, insbesondere solche, die ins Haus gebracht werden. Der Schlüssel hier ist, die richtigen Bedingungen zu schaffen, damit sie gedeihen können.

Erlauben Sie sich zu erkennen, dass die Wahl der richtigen Pflanzenart entscheidend ist. Nicht alle Pflanzen neigen zu Hausarrest. Manche bevorzugen immer noch den weiten blauen Himmel. Denken Sie also daran, es nicht zu drängen. Offensichtliche Wahl wären Farne, da sie dazu neigen, gefiltertes Licht zu bevorzugen. Andere Pflanzen für den Innenbereich: Usambaraveilchen, Alpenveilchen, Efeu und Kriechende Feige. Natürlich gibt es noch andere, aber diese sind am einfachsten zu starten und zu warten.

Es gibt zwei gängige Methoden, um Zimmerpflanzen anzubauen. Das erste wären Pflanzen im Topf mit Erde. Ich habe mir das nur ausgedacht, um es einfach zu machen. Die andere, dank der Technologie, ist die Hydrokultur. Hydroponik unterscheidet sich ein wenig vom konventionellen Pflanzenanbau. Es verdient einen weiteren Artikel in voller Länge. Betrachten wir zunächst die erste Option. Pflanzen-im-Topf-mit-Erde.

Wählen Sie den richtigen Standort für die Pflanze. Offensichtlicher Tipp, aber wir verletzen ihn fast immer wegen unserer ästhetischen Platzierungsentscheidung. Mehr als die Präsentation ist die Gesundheit der Pflanze, es sei denn, wir mögen rustikale (welke) Farben gegenüber der eigentlichen Farbe.

Überwässern Sie Ihre Pflanzen nicht. Zimmerpflanzen sterben häufiger daran als an Wasserentzug. Wisse, dass wir aufgrund des offensichtlichen Grundes der fehlenden Verdunstung keine Kleidung in unserem Haus aufhängen. Wenn Ihre Pflanzen mehr als genug Wasser haben, verrottet dies die Wurzeln und führt zu ihrer endgültigen Zerstörung.

Stellen Sie sich das Aussehen der explodierenden Blumen in Ihrem Haus vor. Alle Dinge werden zweimal erschaffen. Gruppieren Sie Ihre Blumen und Pflanzen also so, dass der Aufwand, sie in Ihr Zuhause zu stellen, maximiert wird. Denken Sie daran, dass Sie sich Mühe gegeben haben, diese Pflanzen zu pflegen. Die Belohnung muss im Verhältnis zu der Arbeit stehen, die Sie hineinstecken. Sonst gelingt es Ihnen nicht, den Grund des Ganzen zu erfassen.

Last but not least, haben Sie die richtige “Ausrüstung” und das richtige Zubehör. Verwenden Sie eine kleine Gießkanne, um Verschütten zu vermeiden. Was macht man mit einer gesunden Pflanze, aber mit einem fleckigen Teppich darunter? Und vergessen Sie nicht Ihre Dipschalen. Auch hier sind Pflanzen eine Bereicherung für Ihr Zuhause, kein Zubehör für einen Mord an Fensterscheiben.

Genießen Sie Ihre Indoor-Blumenglückseligkeit. Geben Sie sich nicht mit den Plastikpflanzen zufrieden, die Sie in den nächsten Einzelhandelsgeschäften kaufen möchten. Mach die Arbeit und genieße das Echte! Schließlich hat Ihr Zuhause es verdient.

Leave a comment

Your email address will not be published.